27 September 2005

Fahrspannung 35V nach 28 km

Bei einer Außentemperatur von 11 Grad.
Die Fahrspannung nach 1 km betrug 37V, nach 28 km nur noch 35V.
Bis jetzt wurden ca. 3000km mit dem Effekta Akkusatz gefahren.

22 September 2005

Neues Ladegerät 36V 20A für den EL bei Starmotec

Starmotec reagiert auf ausfallende Effekta Akkus und bringt ein zum City El passenden Lader für 399 Euro auf den Markt, siehe hier.
Hierbei handelt es sich offensichtlich um ein Zivan NG1.
Der Clou ist die bereits vorhandene Kennlinie für Effekta Akkus.

Und um ein auseinanderlaufen der Akkus zu verhindern gibt es das passende Batteriemanagement für 269 Euro gleich hier.

Da das BACS System allerdings zum Symetrieren den Strom der vollen Akkus verheizt, statt die leeren Akkus zu laden, würde ich zum Symetrieren 2 PowerCheq verwenden. Diese laden den schwachen Akku mit bis zu 2A und verheizen keine Leistung.
Theoretisch kann man mit einem 12V Ladegerät und den 2 PowerCheq sogar alle 3 Akkus aufladen. Da aber die PowerCheq auf 2A begrenzt sind würde in der Praxis ein 100Ah Akku ca. 50 Std. benötigen bis er voll ist.

Die Arbeitsweise der PowerCheq ist hier beschrieben.
Das Gerät kann hier für ca. 75 Euro bestellt werden.
Die Dokumentation zum BACS Batteriemanagement befindet sich hier.

21 September 2005

Für AGM Akkus ist die Spannung der IVT Einzellader möglicherweise zu hoch

Bei manchen AGM Akkus sollte eine Spannung von 14,4V nicht überschritten werden.
Zwar steht auf den Effekta Akkus das im Zyklusbetrieb 14,5-15V zulässig sind, jedoch bleibt die Frage ob eine maximale Spannung von 14,4V zur Erhöhung der Lebensdauer beitragen würde.

Die Spannungsgrenze am IVT soll sich wie folgt einstellen lassen:

"die ivt-3 stufenlader 4/8 ampere lassen sich (mit einer angeschlossenen batterie) über das poti vr2 einstellen(lade und erhaltungsspannung werden gemeinsam verstellt)"

Da der IVT Lader keine Temperaturkompensation hat sollte die Batterietemperatur beim Laden durch eine Batterieheizung und Isolierung auf ca. 25 Grad gehalten werden.

Ein Test steht noch aus.

19 September 2005

48 km mit defektem Akku wird zur Belastungsprobe für andere Verkehrsteilnehmer

Nun ist es auch bei mir soweit. Einer meiner drei Effekta 120s Blei Flies Akkus hat eine deutlich geringere Kapazität als die anderen beiden.
Mein morgendlicher Weg von 48 km ist nicht mehr möglich. Die Spannung des defekten Akkus fällt mehr als 1V unter die der beiden anderen.

Ein Gespräch mit dem Lieferanten Herr Strubel von Starmotec ergab das es dieses Problem öfter gibt und Starmotec deshalb demnächst das BACS Analysis System anbieten will um diesem vorzubeugen.
Damit die Akkus bei Ladung mit 36V nicht auseinander laufen habe ich bisher immer mit Einzelladern zu einer Endspannung von 14,7V fertig geladen.
Um so verwirrter bin ich nun nachdem mir Herr Strubel erklärt hat das Einzelladen aufgrund der verschiedenen Akkuwiderstände und der Ladegerät Toleranzen schädlich für die Akkus ist.

Nach der Lektüre des Handbuch BACS bin ich nun der Ansicht, daß das BACS System beim Laden von Batterien nichts anderes tut wie drei auf 14,7V eingestellte Einzellader, oder die bereits im Forum besprochenen PowerCheq Batterie-Equalizer.
Es wird dafür gesorgt das alle Akkus gleichmäßig voll geladen werden.

Der einzige Vorteil, welchen ich im Moment erkenne, besteht darin, daß bei Entladung gewarnt wird wenn ein Akku unter die Entladespannung fällt.
Dies kann man aber auch mit drei einzelnen Akku Spannungsanzeigen erreichen.

Bei Entladeströmen von 35-60A werden weder die PowerCheq mit 2A noch die BACS C4 Module mit 3A Bypass dafür sorgen können das die Akkus bei Entladung harmonisieren und immer einen identischen Ladezustand haben.

Erschreckend finde ich den Bericht von Frank Blettenberger in welchem er schreibt, daß eine Entladung von mehr als 60% die Akkus nachhaltig schädigt.
Die Effekta 120s Akkus haben eine Kapazität von 70Ah (C1). Demnach würde man die Akkus schon schädigen wenn man mehr als 42Ah innerhalb einer Stunde entnimmt!

Verschleißteile warten

Die Kette ist alle 1000 km zu schmieren, die Kettenspannung zu prüfen.

Bei Bedarf ist die Kette zu wechseln. Dies muß rechtzeitig geschehen bevor die gelängte Kette die Ritzel verschleißt.

Die Kürten Kette ist eine standard Industrie Kette.
3/8" x 7/32"

Lieferant ist z.B.
http://www.maedler.de/katalog_de/katalog/index_antrieb.htm



Pos

Artikel-Nr.

Bezeichnung

Preis

Anzahl

1.

14080000

Spannelemente für Kettenspanner

EUR 12.96

1

2.

14000100

Kettenspannräder KSP mit Kugellager für Einfach-Rollenkette nach DIN 8187

EUR 8.78

1

3.

10100000

Einfach-Rollenketten DIN 8187

EUR 30.25

5

4.

10100300

Steckglied mit Federverschluss Nr. 11/E

EUR 2.50

5

Gesamtpreis:

EUR 54.49



15 September 2005

48 Km mit vollem Feld noch möglich, aber ein Akku defekt

Der bessere Wirkungsgrad bei vollem Compoundfeld erhöht wie erwartet die Reichweite, reduziert aber die Durchschnittsgeschwindigkeit auf 42,5 km/h.

Beim Versuch die Akkus langsam (C20 - C100 ) tief zu entladen (10,6V) stellt sich ein Akku als defekt heraus.
Kontrollmessung an
1. Akku 11,1V
2. Akku 8,6V
3. Akku 11,1V

Damit ist die Ursache für den plötzlichen Spannungseinbruch am Ende der Fahrstrecke geklärt.
Nach 2 Monaten Betriebszeit und gefahrenen 2500 km sollte das nicht vorkommen und wird ein Fall für die Reklamation.

Panelmeter

Schaltung

Batterie-Tester

Beschreibung:

Batterie-Tester zum prüfen von allen Akkus im Spannungsbereich von 4-18 Volt.
Das sind ca. 4-12 Zellen bei NiCd Akkus.
Die Zellenzahl lässt sich mit einem Spindelpoti einstellen.
Schwierigkeitsgrad Für Anfänger
Gruppe Mess-Schaltung
Funktion: Spannungsanzeige mit 10 LEDs abgestimmt auf NiCd Akkus.
Größe: Platine 42 x 35 mm
Stromversorgung: Von den zu messenden Akkus

Zusatz-Info:
Es gibt neuerdings Akkus mit 1,5 Volt, das sind z.B.. die von der Fa. "Accu Cell", das sind Akkus mit den Eigenschaften einer normalen Trockenbatterie, d.h.:
- Langer Ladungserhalt (geringe Selbstentladung)
- 1,5 Volt Zellenspannung
- große Kapazität (wie bei NiMh Akkus)
- kein Memory Effekt (weil Spezial-Ladgerät erforderlich)

Der Nachteil ist der recht hohe Innenwiderstand, der sie nicht für "Stromfresser" verwendbar macht, wie im Modellbau, daher sind dort Nickel Cadmium Akkus immer noch unentbehrlich.

Schaltplan/Nachbau:

IC1 1x LED-Bandanzeige LM3914
LED1 1x
10-Fach-LED HB420 od.10 einzelne
R1 1x
Widerstand 4,7K
R2 1x
Metallfilm-Widerstand 470R
R3 1x
Metallfilm-Widerstand 12K
R4 1x
Metallfilm-Widerstand 51K
P1 1x
Potentiometer stehend 50K
C1,2 2x
ELKO 10µF
C3 1x
Kerko 100nF
(IC1) 1x
IC-Fassung 18-Pol.
(UV) 1X
Schraubklemme 2-Pol.
Die Schaltung wird anhand des Planes nachgebaut, dabei dürfte es keine größeren Probleme geben. Am einfachsten ist der Aufbau auf der unten gezeigten Platine, die Sie sich ohne weiteres selber ätzen können.
Der Abgleich erfolgt mit dem Spindelpoti, und ist sehr einfach. Nehmen Sie am besten Ihren Akku und laden ihn voll, dann schließen sie die Schaltung an den Akku an und stellen das Poti so ein , dass die letzte Leuchtdiode (rechts) so gerade eben aufleuchtet.
Dann hat jede Zelle ca. 1,35Volt.

Für fortgeschrittene:

ZIP-File mit allen benötigten Plänen zum Nachbau
Mit rechter Maustaste anklicken und
"speichern unter" auswählen.

14 September 2005

48 Km mit Speedwiderstand 27 Ohm werden zum Problem

Starttemperatur der Akkus: 24 Grad
Bis Km 45 im Schnitt 46 km/h.
Danach Einbruch der Spannung bei Fahrt auf 33 V

Reaktivieren durch vollständige Entladung und Ladung mit hohem Strom wäre nötig.

Alternativ ein Versuch ohne Speedwiderstand mit vollem Compound Feld.

13 September 2005

Was bis jetzt geschah

Kauf des gebrauchen EL Cabrio Bj 90 mit KM-Stand 8500.

Nachrüsten des Kürten Kettensatzes bei KM 8.500. Das Ding macht Geräusche wie eine Düsenturbine - trotz Dämmung.
Aber der Wirkungsgrad gegenüber dem Riemen verbessert sich und die Reichweite steigt.

Es werden drei Effekta 120s Akkus verbaut.
Reichweite 90 km @ 40 km/h - gigantisch.

Ausserdem wurden drei Ladegeräte IVT 8A auf den Batterien mit Tape fixiert. Das spart Platz im Kofferraum und die Akkus werden etwas geheizt.
Die IVT Ladegeräte können sich gegenseitig stören wenn nicht die orginal Kabel verwendet werden.

Effekta 120s nach 2.000 km

Die Reichweite der Effekta 120 Ah Akkus beträgt nach einer Laufleistung von 2.000 km noch über 50 km je nach Fahrweise.

Jeden Morgen werden 48 km mit einem Durchschnitt von 47 km/h gefahren. Dann sind die Akkus aber auch so leer das der EL nur noch schlecht auf 40 km/h beschleunigt.

Bei der Fahrt erwärmen sich die Akkus von 15 auf 24 Grad C.

Batterie Heizung Howto

Flächenheizfolie (Pollin)
Betriebsspannung 12 V/1,25 A/15 W.
Best.Nr. 850 012 3,95 EUR

3 Folien mit Steckern versehen;
je eine Folie in etliche Lagen Hauhaltsalufolie einwickeln damit die Wärme besser verteilt und ein Einbrennen in den Batterieboden ausgeschlossen ist;
Dämmung zuschneiden; Alufolie mit Heizfolie längs auf die Dämmung legen, so daß die Wärme möglichst auf den ganzen Batterieboden verteilt wird;
Dämmung um die Batterie anbringen; Batterien einbauen;
die 3 Heizungen in Reihe zusammen stecken;
Sicherungshalter mit 10A Sicherung dazufügen; Schalter dazufügen;
das ganze an 36V (Batterieanschluß oder unterm Sitz) anschließen.
Der Schalter hat eine LED mit 36V Vorwiderstand.

This page is powered by Blogger. Isn't yours?